Ja, es gibt sie tatsächlich: die Weihnachtssuppe. Sie ist eine tolle Vorspeise für jedes festliche Essen zur Winterzeit. Da löffeln gern auch Engelchen, Nikoläuse und Knecht Ruprechts mit.

Im letzten Jahr hatten wir die Miss Sophie Suppe – oder besser gesagt die Mulligatawny Soup – als Weihnachtsschankerl. In diesem Jhr musste ich mir was Neues einfallen lassen und bin fündig geworden!

Bei dieser klassischen Weihnachtssuppe sind Karotten die Grundlage. Am besten nimmt man die richtig knackig-frischen (die gibt es jetzt!), weil die am aromatischsten sind. Den kulinarischen Zauber bringen aber erst ausgewählte Gewürze in die köstliche Suppe. Garniert mit einem feinen Sahnehäubchen und goldbraunen Knuspersternen kann da niemand wiederstehen. Also, genießt diese tolle Suppe als Vorspeise oder leckeres, warmes Zwischendurch.

Das Rezept für 4 Personen

400g Karotten
80ml Olivenöl
450ml Sahne
550ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel, gewürfelt

½-1 Vanilleschote
1 TL Lebkuchengewürz
80ml Weißwein
4 Scheiben Toastbrot
Paprikapulver geräuchert
Salz

Zubereitung

Karotten schälen und in Stücke schneiden. Die Vanilleschote längs durchschneiden, das Mark herausschaben und beiseitestellen. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig andünsten. Die Karotten hinzufügen und 2 bis 3 Minuten andünsten. Mit Weißwein ablöschen und mit der Gemüsebrühe und 400ml Sahne auffüllen, den Deckel auflegen und bei mittlerer Hitze weichkochen.

Anschließend die Suppe pürieren, wieder auf den Herd stellen und nochmals aufkochen lassen. Vanillemark und Lebkuchengewürz hinzufügen. Mit Salz abschmecken.
Die Toastbrotscheiben goldbraun toasten und mit Keksausstechern in Sternform kleine Sterne ausstechen. Den Verschnitt in kleine Croûtons würfeln und separat zum Nachfüllen reichen. Dann noch die Sahne aufschlagen und auf jede Portion ein Sahnhäubchen in die Mitte geben. Toaststerne auflegen. Zum Schluß leicht mit  Paprikapulver bestäuben.

Tipp: Auch fein gehackte Kräuter wie Schnittlauch und Kerbel passen gut. Als exotischere Variante die Sahne mit Kokosmilch ersetzen und 1 TL frisch geriebenen Ingwer unter die fertig gekochte Suppe rühren.