Ab und zu braucht der Mensch was Warmes. Dann geht es ab in die Küche zum Suppekochen. Diese  scharfe Rote macht müde Mädchen wieder munter.

Als Suppenfan probiere ich immer wieder gern ein neues Suppenrezept aus. Dieses Mal habe ich mich an die rote Bete gewagt. Ich finde die Farbe dieser Knolle einfach wundervoll – und im Teller sieht sie wie eine rote Versuchung aus. Ein absolutes Knallerrot. Außerdem ist sie sehr gesund. Roh verzehrt, ist sie allerdings noch gesünder, weil voller Vitamine und wirkungsvoll gegen Eisenmangel.

Aber heute zunächst zur Suppe: Dazu zuerst die frischen Rote Bete, je nach Größe, etwa 25 – 45 Minuten, in gesalzenem Wasser weich kochen. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken.   Ihr könnt natürlich auch schon vorgegarte Rote Bete kaufen. Dann erspart ihr euch diese Prozedur.

Jetzt am besten Einmalhandschuhe über die Hände streifen, um die Hände vor Verfärbung zu schützen. Dann die Rote Bete schälen und würfeln. Dann die Zwiebeln klein hacken. In einem Topf die Butter zerlassen, Zwiebeln und Rote Bete darin für einige Minuten anbraten. Nun die Gemüsebrühe zufügen. Für 30 Minuten köcheln lassen.

Zitrone auspressen. Die Suppe mit Meerrettich (am besten frisch), Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen, etwas Zitronensaft und Sahne zugeben und einige Minuten weiter köcheln lassen. Dann mit dem Mixstab pürieren. Ich persönlich mag die Suppe noch lieber mit einer kräftigen Note Chilli oder einem kleinen Schuss Cognac oder Wermut.

Die Kürbiskerne mit wenig Öl in einer Pfanne für 1–2 Minuten rösten. Zum Schluss etwas Meersalz darüberstreuen. Kürbiskerne über die heiße Suppe geben und diese mit je einem Klecks Sahne sowie etwas gehacktem Basilikum bestreut servieren. Guten Appetit!

 

Zutaten
2 kleine rote Zwiebeln
700 g Rote Bete
20 g Butter
1 l Gemüsebrühe
1 Zitrone
1 TL frisch geriebener Meerrettich (ich habe wesentlich mehr genommen, ist Geschmackssache)
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer
100 ml Sahne + 4 EL Sahne zum Garnieren
100 g Kürbiskerne
1⁄2 EL Öl Meersalz
1 El fein gehacktes Basilikum

 

Was für Farben….